save the date FLiG HV

Am Donnerstag, 25. April 2019 findet die nächste Hauptversammlung der FLiG statt. Details zum Programm und die Einladung folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Bitte tragen Sie sich den Termin jetzt schon dick in Ihren Kalender ein.

Das Marktstübli steht weiterhin den Vereinen zur Verfügung

Die FLiG ist hocherfreut über den Beschluss des Stadtrats, das Marktstübli weiterhin den Vereinen und Privaten für Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen. Die FLiG hat bei der Ankündigung der Schliessung an vorderster Front gegen dieses Vorhaben gekämpft. Das Engagement für die Vereine hat sich also gelohnt.

Gemäss Radiointerview von Stadträtin Gaby Krapf benützt auch die Stadt das Marktstübli für interne Anlässe und Weiterbildungen. Dies liesse sich allenfalls im Sinne von Coworking für Startups, Freelancer und Kreative ausbauen. Coworking ist eine neue Arbeitsform, bei der sich Interessierte einen zeitlich flexiblen Arbeitsplatz in einem offenen gestalteten Büro anmieten und den Vorteil des zusammen Arbeitens (co-working) nutzen möchten. So könnte die Belegung allenfalls noch mehr gesteigert werden.

Eine Ära geht zu Ende – Alfred Zahner verabschiedet sich in den Unruhestand

Mit der letzten Fraktionsparteisitzung dieses Jahrs wurde am 28. Dezember 2018 nochmals parteiintern Alfred Zahners 18-jährige Arbeit im Parlament nach dem Rücktritt gewürdigt und verdankt.

Eine Aufzählung all seiner Erfolge, Einsätze und Verdienste würde den Rahmen sprengen. Fakten sprechen hier für sich. Er hat von insgesamt 125 Parlamentssitzungen nur an zweien gefehlt, reichte 22 Einfache Anfragen, 18 Interpellationen, drei Motionen und ein Postulat ein.

Mit viel Engagement war er Mitglied in der Baukommission und trug unter anderem massgeblich zum Erfolg von Schulhaussanierungen bei. Oft war er Mitglied einer VBK und mehrere davon präsidierte er. Besonders zu erwähnen ist die VBK für die Sana Fürstenland. Als Krönung wurde er im Jahre 2007 zum höchsten Gossauer gewählt. Das sind nur einige Meilensteine in seinem intensiven Mitwirken in der Gossauer Politik.

Stefan Harder beschreibt Alfreds Stil an der feierlichen Verabschiedung der letzten Parlamentssitzung mit einem wunderbaren Vergleich aus dem Sport:

«Im Fussballe wäre er eine klassische Nummer 10, im Handball der zentrale Rückraumspieler. Wer auf diesen Positionen Erfolg haben will, muss ein Stratege sein, er muss das Spiel lesen können und die Fähigkeit haben, seine Mitspieler so mit Zuckerpässen zu bedienen, dass die den Ball nur noch ins Tor einschieben müssen. Eine Nummer 10 nutzt aber auch eigene Chancen, um Tore zu erzielen. All das hat Alfred gemacht. Für mich als Fraktionspräsident und früher als Parteipräsident war er mehr als Gold wert. Aber ich denke nicht nur ich oder die FLiG haben Alfred viel zu verdanken, sondern die Gossauer Politik insgesamt.»

Alfred war sehr hartnäckig in der Sache, das hat Einige genervt, vereinzelte gar zur Weissglut getrieben. Der Grund war aber nicht etwa Inkompetenz oder Wichtigtuerei. Im Gegenteil. Man konnte ihm kein X für ein U vormachen. Seinen Gesprächspartnern war er vielfach eine Nasenlänge voraus, weil er sich immer sehr akribisch mit den Themen auseinandersetzte und so den anderen den Wind aus den Segeln nahm. Alfred blieb aber immer fair gegenüber den politischen Gegnern. Ihm ging es immer um die Sache, und er suchte stets den Konsens mit den anderen Parteien zum Wohle von Gossau.

Für Alfred Zahner wird Dave Mathis ins Parlament nachrücken, der neben ihm wohnt. So verrät er dem Tagblatt mit einem Augenzwinkern: «Falls ich weiterhin Ideen habe, kann ich diese ortsnah weitergeben.»

Kreuzung Haldenstrasse – Friedbergstrasse

In der Parlamentssitzung vom September hat das Stadtparlament mit grosser Mehrheit den Kredit zur Sanierung der Friedbergstrasse gesprochen. Zustimmung fand auch der Zusatzantrag, in welchem vom Stadtrat verlangt wird, dass er mit der kantonalen Verkehrstechnik Verhandlungen aufnimmt, um die Kreuzung Haldenstrasse – Friedbergstrasse sicherer zu machen. Im vorgeschlagenen Projekt waren für diese gefährliche Kreuzung im Knoten von mehreren Schulwegen und anderem Langsamverkehr keinerlei Massnahmen vorgesehen. Die FLiG hat in der Sitzung explizit auf die Gefahren hingewiesen. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis sich auf dieser Kreuzung ein Unfall ereigne. Am vergangenen Sonntag ist dieser Fall eingetreten. Es kam zu einem Zusammenstoss zwischen einem Auto und einem Mofalenker, weil ein Verkehrsteilnehmer die Vortrittberechtigung nicht beachtete. Der Mofafahrer wurde glücklicherweise nicht schwer verletzt.

Die FLiG erwartet vom Stadtrat, dass er mit den Fachleuten des Kantons die Ausgestaltung dieser Kreuzung nochmals gründlich studiert und eine Lösung realisiert, welche den vielen Schülerinnen und Schülern und andern Radfahrern eine optimale Sicherheit geben wird. Ob einige Linien auf der Strasse reichen, bezweifelt die FLiG. Es sollten auch einfache bauliche Massnahmen geprüft werden. Unfälle können nie mit Sicherheit verhindert werden, das Risiko kann jedoch deutlich gesenkt werden.

die FLiG hat es geschafft: tiefere Gebühren für Gossauer Vereine

Vorstand und Fraktion der FLiG nehmen mit Genugtuung zur Kenntnis, dass sich die langjährigen Bemühungen der FLiG um reduzierte Gebühren für die Benützung des Fürstenlandsaals durch lokale Vereine endlich gelohnt haben. Die FLiG freut sich, dass der Stadtrat in der neuen Zusammensetzung diesen Entscheid gefällt hat. Die Vereine erhalten dadurch eine spürbare Entlastung.

26’500 Rettungseinsätze im Kanton St. Gallen

Der diesjährige Herbstanlass führte uns zur Rettung St. Gallen. Die FLiG durfte fast 30 interessierte Teilnehmende begrüssen.

Dominik Zimmermann (Leiter Ausbildung am Standort Gossau)  erzählte uns spannende Details aus dem Alltag der Rettungssanitäter.  90% der Notfallorte werden innerhalb von 15 Minuten erreicht. Der Umzug an die Mooswiesstrasse in Gossau hat sich bewährt und die Zeiten konnten im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich verkürzt werden.

Besonderen Eindruck hinterliess die Besichtigung des Rettungsfahrzeugs. Unzählige Fragen von Jung und Alt beantwortete Herr Zimmermann fachmännisch.

Impressionen

Neuer Webauftritt der FLiG

Es freut uns, Ihnen die neue Website der FLiG präsentieren zu können. Der für alle Endgeräte optimierte Webauftritt der FliG bietet nun eine nutzerfreundliche Bedienung auch auf den mobilen Geräten.

Mit einer überarbeiteten Seitennavigation und neu geschaffenen Kategorien sind alle wichtigen Informationen und Daten mit wenigen Klicks erreichbar und übersichtlich dargestellt.

Nebst aktuellen Inhalten und regelmässigen News kann neu auch ein Newsletter abonniert werden, der Sie stets auf dem Laufenden hält.

Wir wünschen Ihnen viel Spass mit der neuen Website und nehmen Anregungen und Rückmeldungen gerne entgegen.

FLiG – Herbstanlass 2018

Der diesjährige Herbstanlass führt uns zur RETTUNG ST. GALLEN.  Der Anlass findet am

Mittwoch, 5. September 2018, 18.00 Uhr an der Mooswiesstrasse 30, 9200 Gossau

statt. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung (events(at)flig.ch) notwendig. Zur Führung sind auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen. pdf (755 kB)